#werunwiesbaden

Über werunwiesbaden

 

Im Frühjahr fangen die meisten mit dem Laufen (wieder) an und bleiben auch im Sommer dabei. Doch was tun, wenn der Herbst und der Winter nahen, die Tage immer kürzer werden und es im Dunkeln – gerade auch als Frau – unangenehm wird, allein zu laufen? Aus den Fragen entstand schließlich im November 2017 die Idee, diese Laufgruppe zu gründen und aus der beschriebenen Not eine Tugend zu machen: werunwiesbaden.

In nur kurzer Zeit wurden aus anfänglich wenigen Mitgliedern bereits Anfang Februar 2018 über 150 begeisterte Läufer*innen.

Via unserer Facebook Gruppe verabreden wir uns spontan oder mit etwas zeitlichem Vorlauf zu kleinen oder auch längeren Läufen. Wer mag gibt eine Wunschstrecke oder auch geplanten Pace an und dann dauert es meist nicht lange, bis sich andere Mitglieder der Laufeinheit anschließen oder über Strecke und Tempo noch “verhandeln”. Die besseren Läufer*innen passen sich hierbei gerne an die langsamerem Teilnehmer an: Hauptsache man läuft zusammen.

Hin und wieder teilen die Gruppenmitglieder auf Facebook auch ihre Einzelläufe und eigenen Erfolgserlebnisse: dadurch entsteht eine motivierende Gruppendynamik, die ansteckend wirkt! Auch Probleme, Fragen und Tipps werden in der Community erörtert: Habt ihr Erfahrung mit dem Halbmarathon XY? Welche App oder Uhr benutzt ihr? Wie trainiert ihr für 10km? Welche Kraftübungen macht ihr noch zum Ausgleich?

Zu besonderen Läufen in und um Wiesbaden melden wir uns gerne als Team an, so macht ein Wettlauf gleich doppelt so viel Spaß und die Trainingsmaßnahmen dazu können ebenso gemeinsam “abgelaufen” werden.

So etwas wie Neid gibt es hier nicht, denn jeder noch so gute Läufer hatte irgendwann mal seinen ersten 5km-Run. Und so helfen sich die Läufer*innen immer gegenseitig, denn zusammen laufen wir in Wiesbaden #werunwiesbaden

 

Wiesbadener Kurier, 02.02.2018:

Denn seit Mitte November existiert auf Facebook die Gruppe „We run Wiesbaden“ (…). Und die verabreden sich im Netz zum Laufen. „Der Leistungsgedanke spielt dabei keine Rolle“, sagt Ann-Cathrin Thel, die die Gruppe gegründet hat. „Vom blutigen Anfänger bis zum Ultramarathonläufer ist eigentlich alles dabei.“ Die Läufer können sich in ihren eigenen Leistungsstärken zusammenfinden.

Gegründet hat Thel die Facebook-Gruppe, der man ohne Aufwand einfach beitreten kann, auch ein Stück weit aus Eigennutz, wie sie mit einem Lachen sagt: „Ich habe einfach Leute gesucht, die mit mir laufen.“ Feste Zeiten – wie man es von Lauftreffs kennt – gibt es nicht. Die Termine werden oft auch einfach spontan vereinbart. So kennt Thel selbst nicht alle Läufer aus dem Team persönlich. „Ich habe aber für alle die Anmeldung übernommen und freue mich, die Leute kennenzulernen.“ Von Kindern – die ab 14 Jahren mit dem Einverständnis der Erziehungsberechtigten beim Hauptlauf starten dürfen – bis zu 40- bis 50-Jährigen sei das Team bunt gemischt.

Quelle: Hier der ganze Artikel aus dem WK 02/18